Hier geht's zur STARTSEITE

Telefon 

+49 (0) 60 81 / 58 36 00

Email 

k.schwarz@seelenmasken.de

 

Das innere Kind
 

Wenn die Liebe größer ist
als der Schmerz, dann
kann Heilung erfolgen.
Begegne dieser Liebe in dir!

                                       
                                        Kerstin Schwarz

Das innere Kind

Für einige ist der Begriff “inneres Kind“ zu abstrakt um gleich etwas damit anfangen zu können. Es ist schwierig für sie, die kognitive Ebene zu Gunsten ihrer Gefühle und ihrer inneren Welt einmal zu verlassen. Jedoch ist die psychotherapeutische Methode, die sich dahinter verbirgt, sowohl bei akuten Auslösern, als auch für die konstitutionelle Persönlichkeitsarbeit unendlich wertvoll.

Kurz:

Eric Berne, (als er 1910 in Kanada zur Welt kam hieß er Eric Lennard Bernstein) entwickelte in den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts die Transaktionale Analyse. Tragende Gedanken sind der Bezug zur Autonomie, die im Sinne der humanistischen Psychologie auch redliche Mitmenschlichkeit umfasst und der Bezug zu Prägungen hinsichtlich des Selbst- und Weltbildes aus der früheren Kindheit.
Wichtige Elemente sind die elterlichen, die kindlichen und die erwachsenen Wesenseiten eines Menschen. Die psychotherapeutische Arbeit mit diesen, in uns allen befindlichen Aspekten, ermöglicht uns, uns selbst besser zu verstehen.

Mache dir nur einmal kurz bewusst, wie viele Gedanken und Gefühle dich tagtäglich begleiten. Und du weißt am besten, welche Gefühle und Gedanken dir davon Kraft geben und welche eher nicht.
 

Lukas03

Da viele unserer Erfahrungen, die es gilt zu erkennen und zu verstehen eben in den frühen Jahren unseres Lebens prägend werden, wird der Begriff „inneres Kind“ verwendet. Aber es gibt eben noch viele andere Aspekte, die in uns wirken und uns lenken. Die ebenfalls bei der Arbeit mit dem inneren Kind herangezogen werden.
 

Maja_01

Ein Beispiel:

Du nimmst dir vor, einem Menschen das nächste Mal ganz anders zu begegnen. Oder, dass das nächste Gespräch, welches du mit jemandem führen wirst, anders verlaufen soll. In deinen Gedanken malst du dir immer wieder den positiven Verlauf aus. Doch dann bist du in der Situation und du merkst, dass all das vorher so schön zu Recht gelegte, nicht greifen kann. Etwas in dir gab dir eine andere Verhaltensrichtung vor! Du kannst es selbst erst einmal nicht verstehen.

Um diese Vorgaben von Verhaltensweisen aus deiner inneren Schaltzentrale zu begreifen, kann der Weg über die Arbeit mit dem inneren Kind und eben weiteren anderen inneren Aspekten sehr wirkungsvoll und nützlich sein.


Du hast deine Sichtweisen, die ihre Entstehungsgeschichte haben.
Sie gestalten deine Wirklichkeit und kreieren deine Wahrheit.
Ich helfe dir herauszufinden, wie sie entstanden sind
und was sie mit und aus dir gemacht haben.
 

… und noch mehr Infos:

Wir entwickeln uns aus einem Wechselspiel von Persönlichkeit und Umwelt. Und die daraus resultierenden Erfahrungen speichern wir alle ab. Egal, ob wir stärker und reifer oder ob wir mit einem Gefühl der Verletztheit und Ohnmacht aus einer Sache herausgekommen sind, unser Unterbewusstsein bewahrt alles für uns auf.

Hieraus resultieren dann unsere Reaktionen:

  • Sind wir eher mutig oder haben wir vor allem Neuen Angst?
  • Werden wir eher traurig oder eher wütend?
  • Fühlen wir uns den Herausforderungen im Leben gewachsen, sind bis zu einem gesunden Maße belastbar oder erscheinen uns unsere Aufgaben schnell als unlösbar?
  • Packst du kraftvoll an oder hast du eher das Gefühl handlungsunfähig und ausgeliefert zu sein?
  • und und und…

IK_Foto_Dreirad

IK-Foto_Wald


Als Kind sind wir automatisch schon in der schwächeren Position. Dazu kommt noch, dass wir einfach noch nicht alles verstehen können, was uns begegnet. So wird es von der jungen Seele dann „falsch“ abgespeichert. Oft sind tiefe Gefühle mit im Spiel. Die abgespeichert werden mit einer Erklärung, die aus dem Verstand eines Kindes entstanden ist. Kommen wir dann in eine ähnliche Situation, wird in unserem Inneren geprüft, ob wir hier schon einmal eine Verhaltensweise kennen. Und dieser Impuls lässt uns dann reagieren (vereinfacht dargestellt).

Es kann z.B. auch sein, dass eine Erfahrung, die ein anderer Mensch gemacht hat, uns so erschüttert hat, dass wir diese Erfahrung zu unserer eigenen gemacht haben. Oder, dass wir Gefühle und Verhalten von Vorbildern einfach ungefiltert übernommen haben.

Du siehst, es ist sehr vielfältig und nicht immer leicht zu verstehen.

 

Als Innere-Kind-Therapeutin werden ich dir die Zusammenhänge verständlich aufzeigen. Gemeinsam treten wir in deine innere Welt ein. Um zu verstehen. Um zu erkennen. Ich führe dich in eine innere Welt, aus der du lernen darfst. Es wird ein wunderbares Gefühl sein, der Welt offen zu begegnen. Es wird ein wunderbares Gefühl sein, wenn du spürst, dass du deine Reaktionen bewusst lenkst.